Pilgern & Reisen

Manchmal soll es einfach so sein, oder? Da ist dieser Bericht auf WDR in der Sendung "Mit Neugier unterwegs" über so einen Klostersteig im Rheingau. Hört sich spannend an, kurz mal gegoogelt und unter der Rubrik "könnte man ja mal machen" im Hinterkopf abgespeichert. Dann ergeben sich 2 Tage Freiraum und der Wetterbericht verspricht herrliches...

Nach diesem ausgiebigen Frühstück sind wir heute etwas später aufgebrochen und nach diesem Ausflug in eine Welt der Reichen, wieder in die Natur zurückgekehrt. Wir erreichen wieder die Drau und folgen ihr ein Stück bis wir nach einigen Stunden unseren vierten Kärntener See erreichen, unser Ziel den Faaker - kleiner, aber nicht minder türkis wie der...

Das was wir vorgestern an Strecke gespart haben, kommt heute oben drauf. Der Weg ist wieder über 20 km, aber wir haben nur einen Berg auf dem Weg nach Velden.
Der Schluchtweg lenkt von den teils steilen Anstiegen ab und wir genießen es im Schatten der Felsen, entlang des Baches zu wandern und die Natur mit Ihrer Kraft auf uns wirken zu lassen....

"Vom Gipfel zum See an einem Tag", so das Motto der heutigen Etappe.
Nach einigem Suchen nach dem richtigen Weg, besuchen wir eine kleine Felskapelle und entdecken unsere Lieblingsbank: "Wenn das Leben dir Zitronen schenkt, mach Limonade draus". Mit schönen Ausblicken auf die umlie-genden Bergen und den smaragdgrünen Ossiach See vergeht die Zeit...

Vor unserem Ruhetag am Ossiach See steht jetzt die Gerlitzer Spitze auf dem Programm. 1245 m geht' s über saftig grüne Wald- und Weideflächen auf kleine Pfaden immer naufi zu. Eine besondere Abwechslung ist mal wieder ein See mit einem kleinen Steg und einer Hütte die uns zum Ausruhen einladen. Über eine Skipiste geht es - begleitet von freundlich,...

Wir dachten, wir müssen heute ja nur über den kleinen Berg, auf den wir von unserem Balkon geschaut haben. Ein Klacks nach den Etappen der letzten Tage, aber der Kleine wurde mit jedem Schritt größer und steiler. Bei großer Hitze und ohne Abwechslung am Wegesrand haben uns die ersten Stunden des Tages doch sehr geschafft. Oben am Wöllaner Nock...

Auf dem Weg zur Falkertspitz sind wir trotz Überschreitung eines großen Schneefeldes gut in der Zeit. Auf Wunsch einer Person, die Seen liebt, entscheiden wir uns für den Abstecher zum Falkert See 500 Hm bergab. Er ist zwar sehr touristisch geprägt, aber dennoch die Mühe wert. Durch die Falkerscharte geht es zwar steil wieder hinauf, aber der...

Drei Mal Gipfelglück an einem Tag - über Schneefelder geht es bei starkem Wind in die Höhe. Der Predigerstuhl 2197 m, der Pfannnock 2254 m und der Mallnock 2226 m führen uns in das Herz der Nockberge und uns nicht nur über 1000 Hm hoch, sondern immer auch wieder runter (941 HM). Die ersten Blicke auf die Julischen Alen...

Heute erwarten uns schöne und auch mal nicht so schöne Abschnitte am Wegesrand. Einige Serpentinen an der Straße entlang zu laufen gehört eher zu der zweiten Kategorie, so dass wir uns lieber den schönen Abschnitten des Weges widmen wollen. Die erste Überraschung bot ein Käseladen, wo man die Produktion und die "Schatzkammer" mit den unzähligen...

Die nächste Etappe geht es, nachdem wir den Kamplnock mit 2101 m bezwungen haben wieder 6 Stunden runter an den See nach Döbriach. Vorbei am Granattor, an dem in großen Buchstaben die Geschichte des Granats zu lesen ist, zur Lammersdorfer Hütte, wo wir zur live Musik am Pfingstmontag unsere erste kalte Buttermilch genießen. Die Hütte ist sehr urig...