lyrisch-spirituelles Stundenbuch

Mein Joch drückt nichtJesus sagte: "Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt
und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele. Denn mein Joch drückt nicht und meine Last ist leicht. ...
[Er sprach:] Ich will dich rühmen, Herr, meine Stärke, Herr, du mein Fels, meine Burg, mein Retter, mein Gott, meine Feste, in der ich mich berge, mein Schild und sicheres Heil, meine Zuflucht. Ich rufe: "Der Herr sei gepriesen und ich werde vor meinen Feinden gerettet." (Ps. 18,2-4)
Ich bin Jahwe, das ist mein Name; ich überlasse die Ehre, die mir gebührt, keinem andern, meinen Ruhm nicht den Götzen. Seht, das Frühere ist eingetroffen, Neues kündige ich an. Noch ehe es zum Vorschein kommt, mache ich es euch bekannt.

Meine Tochter fragte mich vor Jahren "Wieso sagt man, dass wir Christen nur an einen Gott glauben, wo Gott Vater, Jesus und der Heilige Geist doch drei sind?" Die Dreifaltigkeit ist nicht nur für Grundschulkinder schwer zu verstehen. Doch das folgende Bild hat sie überzeugt.

Hände
offene Hände
geformt zur Schale
empfangen Wasser des Lebens
Liebe