Straßenexerzitien Hamburg 17.-26. Juli 2015

05.05.2019


Unsere zweiten Straßenexerzitien mit Christian haben wir in Hamburg erleben dürfen. In der St. Trinitatis Kirche in Altona haben wir die Tage gewohnt, von dort aus die Straßen aufgesucht, sind Menschen & und in ihnen Gott begegneten. Haben unsere Erfahrungen gesammelt und abends in der Gruppe ausgetauscht, in der Hl. Messe vor Gott gebracht und uns in der Begegnung mit Christus bestärken lassen.


Du, der du mir Gelassenheit schenken mögest

Am ersten Tag wurden wir gebeten uns in einer Meditation, in der Stille, oder aus den Erfahrungen des ersten Tages heraus ein Namen für uns zu suchen.

Wahrheit
wahr - falsch
welche Zeichen deuten
glaubend einlassen - liebend annehmen
vertrauen

Wahrheit
meine Sicht
dein Blick auf
welche Sicht der Dinge
suchen

Wahrheit
Licht leben
du Wegweiser für
finden lassen - sich entdecken
dienen

Wahrheit
dich Wahrnehmen
in mich hören
von dir rufen lassen
"Du, der du mir Gelassenheit schenken mögest"


Edith Breckwoldt Prüfung 

Nikolai Kirche

Sehnsucht
Weite suchen
aus der Enge
ausbrechen in die Freiheit
wagen

wagen
ersten Schritt
die Fremdbestimmung lassen
meine eigne Entscheidung treffen
gehen

gehen
neue Wege
die Anspannung lösen
ganz bei mir sein
wahrnehmen

wahrnehmen
aufmerksam sein
ich sein dürfen
den Weg des Friedens
suchen

Kein Mensch auf der ganzen Welt kann die Wahrheit verändern.Man kann sie nur suchen, sie finden und ihr dienen.Die Wahrheit ist an jedem Ort.                                  

                                                  (Dietrich Bonhoeffer)

.... den Weg des Friedens

Frieden
in mir
für die Welt
mit Freiheit im Herzen
schenken

Freiheit
frei sein
ohne jeden Zweifel
einfach ich sein dürfen
Frieden


würze dein Leben!
ich möchte mein Leben würzen mit
Freiheit - Frieden - Welten entdecken
Liebe - Geborgenheit - Zärtlichkeit
Glauben - Hoffnung - Zuversicht
Glück - Freude - Lachen
Ruhe - Gelassenheit - Entspannung


mehr sehen, besser entscheiden 

Übung in der Aufmerksamkeit

Träume
Zeit nehmen
sie zu erinnern
meine Träume und Wünsche
anzuschauen

Talente
Zeit nehmen
sie zu entdecken
meine Stärken meine Schwächen
anzunehmen

Einsatz
Zeit nehmen
ihn zu zeigen
meine Aufmerksamkeit und Fähigkeiten
einzusetzen

Alternativen
Zeit nehmen
sie zu suchen
neue Perspektiven - neue Wege
einzuschlagen

Rat
Zeit nehmen
ihn zu hören
deine Meinung - deinen Hinweis
einzuholen

Gefühl
Zeit nehmen
es zu spüren
meinen Kopf - meinen Bauch
einzuherzen

Entscheidungen
Zeit nehmen
sie zu entwickeln
meine Unentschiedenheit - meine Zweifel
abzulegen

Vertrauen
Zeit nehmen
ein zu lassen
meine Geduld - meine Gelassenheit
einzuüben 


Gebet der liebenden Aufmerksamkeit

Hier bin ich, Herr,
ich bringe meinen Tag vor dich - erfüllt mit Dank,
nimm ihn an.
Verzeihe mir meine Fehler, mein Fehlen - schenke mir dein Erbarmen und sei mir gnädig.
Nimm von mir meine Zweifel, meine Ungeduld und stärke meine Gelassenheit - lass sie mich finden in DIR.

Bei mir gibt es keine Öffnungszeiten.
Bei mir gibt´s nur - Wann haben Sie Zeit?


"Wer sagen die Leute, der ich sei?"

Lk. 9,18 - Zeit für Gedankenaustausch  - Dialog auf der Straße und in der Moschee

Jesus ist die Erbarmung Gottes

Jussuf, Palästina

Jesus, der Sohn Miriams, die keinen Mann hatte,
Jesus der keinen menschlichen Vater hatte,
ein besonderer Prophet nach Mohammet!

Mohamet aus Tunesien



Allah
الله أكبر
Gott ist Groß
er ist der Weltenschöpfer
Friedenstifter

willkommen
Schuhe ausziehen
Ort der Ruhe
meditieren, Aufatmen der Seele
Frieden

eingeladen
Glas Tee
Gott im Menschen
Jesus ist Erbarmung Gottes
Dialog


Ismael, Du bist ein Gott, der mich sieht.
Brunnen des lebendigen Gottes, der mich sieht.


Aber am letzten, dem höchsten Tag des Festes trat Jesus auf und rief: Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke!

Wer an mich glaubt, von dessen Leib werden, wie die Schrift sagt, Ströme ebendigen Wassers ließen.                                                                                Joh. 7,37 f.

Gott ist ein Brunnen, von ihm kommt alles her und strömt auch wieder hin. Drum ist sie auch ein Meer.

                                                                                                  Angelius Silerius


Jesus antwortete und sprach zu ihr: Wer von diesem Wasser trinkt, den wird wieder dürsten;  wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm eine Quelle des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt.
Joh. 4, 13 f.

Du sollst zu Gott nicht schreien.
Der Brunnquell ist in dir,
stopfst du den Ausgang nicht,
er flöße für und für.

Angelus Silerius