AAT 18. Etappe Ariach - Gerlitzen Alpe

28.07.2019

Vor unserem Ruhetag am Ossiach See steht jetzt die Gerlitzer Spitze auf dem Programm. 1245 m geht' s über saftig grüne Wald- und Weideflächen auf kleine Pfaden immer naufi zu. Eine besondere Abwechslung ist mal wieder ein See mit einem kleinen Steg und einer Hütte die uns zum Ausruhen einladen. Über eine Skipiste geht es - begleitet von freundlich, im Wind winkend Kuhschellen, weiter in Richtung Feuerberg, eine slowenische Bezeichnung des Berges. Die Erfahrungen im Gipfelhaus waren so schlecht, dass wir sie an dieser Stelle nicht weiter ausführen möchten. Sehr genossen haben wir dagegen, einfach Zeit zu haben, sich ins Gras zu setzten und die zahlreichen Paragleiter zu beobachten. Es liegt Abenteuer in der Luft und es ist super spannend. Schnell merken wir, dass wie bei allem im Leben auch hier nichts ohne Übung funktioniert. Was am Himmel so leicht aussieht, braucht manchmal zig Anläufe und mit Sicherheit auch Mut. Wir haben Gelegenheit ins Gespräch zu kommen. Überhaupt sind doch die Begnungen das wertvollste jeder Reise! So hat es sich für uns auf jeden Fall auch gelohnt, morgens um 04:50 Uhr aufzustehen: Diese Ruhe auf dem Gipfel, das besondere Licht über den Julischen Alpen und die Sonne, die sich langsam ihren Weg in den Tag sucht. Außerdem durften wir einen ganzen besonderen Menschen kennenlernen und seine Lebens-geschichte begleitet uns bis hinunter ins Tal. Vielen Dank Maximilian.