AAT 14. Etappe Döbriach - Langalmtal

24.07.2019

Heute erwarten uns schöne und auch mal nicht so schöne Abschnitte am Wegesrand. Einige Serpentinen an der Straße entlang zu laufen gehört eher zu der zweiten Kategorie, so dass wir uns lieber den schönen Abschnitten des Weges widmen wollen. Die erste Überraschung bot ein Käseladen, wo man die Produktion und die "Schatzkammer" mit den unzähligen Käseleiben bestaunen konnte. Ein Kräutergarten sorgte ebenso für Abwechslung und dann ging  es auch schon rein in die Natur und tiefer in das Langalmtal hinein.  Eine Kneipanlage ist für durchgeschwitzte Wanderfüße schon ein toller Service am Wegesrand. Also mutig voran in das eiskalte Wasser, wie das kribbelt. 

Die Wasserspiele begleiten uns den weiteren Weg, dafür verabschiedet sich die Sonne. Bei der ersten Hütte halten wir deshalb nicht an, wahrscheinlich war das Schicksal. Bei der Petodnighütte klart es wieder auf und wir machen doch noch ein Päusschen.  So lernen wir die bezaubernde "Lederhosen Wirtin" Karin kennen. Karin hat so eine einladende offene Art, und zack ist eine Stunde mit interessanten Geschichten um. Danke für die Pause! Da wir unsere Unterkünfte schon gebucht hatten, konnten wir nicht hier übernachten und unser Weg führte uns in das Erlacherhaus.